0 60 21 / 303 - 303
  • Capio MVZ Aschaffenburg
    Bustellistraße 3
    63739 Aschaffenburg
  • 06021 / 303 - 303
  • info@Capio-mvz-ab.de

 

Termin vereinbaren

Die Bandscheibe ist quasi der „Stoß-Dämpfer“ der Wirbelsäule. Sie besteht aus einem äußeren Faserknorpelring und einem inneren, gallertartigen Kern. Sie liegt als Puffer zwischen den einzelnen Wirbelknochen.

Durch degenerative Veränderungen kann es zu einem Einriss des äußeren Faserknorpelrings und damit zu einem Austritt des weichen Gallertkerns (Anuluspulposus) kommen. Man spricht dann, je nach Schweregrad, von einer Bandscheibenvorwölbung (Bandscheibenprotrusion) oder einem Bandscheibenvorfall (Bandscheibenprolaps).

Symptome

Nicht jeder Bandscheibenvorfall ist mit Schmerzen verbunden, jedoch sollten Sie auf folgende Symptome achten, die Hinweise auf einen möglichen Bandscheibenvorfall sein könnten.

  • Gefühlsstörungen, Lähmungserscheinungen oder Muskelschwäche in einem Bein
  • Sogenannte Rückenschmerzen die vom Gesäß über die Beine bis hin zum Fuß ausstrahlen können.
  • Probleme – Kontrollverlust beim Wasserlassen oder Stuhlgang
  • Taubheitsgefühl oder Kribbeln in den Beinen  

Treten Lähmungen oder plötzlicher Kontrollverlust beim Wasserlassen oder Stuhlgang auf, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, um dauerhafte Schädigungen zu vermeiden!

Therapie

Die meisten Bandscheibenvorfälle werden von uns zunächst konservativ behandelt. Jede Therapieform hat zum Ziel, die Schmerz- und Beschwerdefreiheit des Betroffenen wieder herzustellen. Dies kann im Anfangsstadium durch Therapien in Form einer individuellen, medikamentösen Schmerztherapie oder eines minimal-invasiven Verfahrens erfolgen. Als minimal-invasive Verfahren bieten wir nahezu alle Behandlungsformen an. Hier einige Beispiele:

  • Schmerzkatheterinjektionen
  • Periradikuläre-Therapie PRT
  • Facettendenervierung

Auch Elektro- und Physiotherapie zur Muskelkräftigung sowie Krankengymnastik können dabei therapieunterstützend zum Einsatz kommen.

Führen diese Behandlungsmethoden nicht zu einer Linderung der Beschwerden, treten Lähmungserscheinungen oder sogar Blasen-Mastdarm-Funktionsstörungen auf, dann stehen uns heute modernste mikrochirurgische OP-Verfahren zur Verfügung.